TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

Aktuelles

Radebeul ist Gründungsmitglied der Rad.SN

Am 7. März 2019 hat sich in Bautzen die Arbeitsgemeinschaft sächsischer Kommunen zur Förderung des Rad- und Fußverkehrs (Rad.SN) gegründet. Zweck dieser Arbeitsgemeinschaft ist der Wissensaustausch und die Zusammenarbeit der Gemeinden und Städten hinsichtlich der Förderung des Rad- und Fußverkehrs. Dabei unterstützt sie auch die Öffentlichkeitsarbeit und berät bei der Beantragung von Fördermitteln, der Fachplanung und bei Fachexkursionen sowie Fortbildungen.

Der ADFC Radebeul begrüßt ausdrücklich, dass die Stadt, bzw. Stadtverwaltung Radebeul eines der acht Gründungsmitglieder ist. Zusammen mit Bautzen, Borna, Limbach-Oberfrohna, Meißen, Niesky, Pirna, Radeberg und Zittau hat Radebeul am 7. März in Bautzen eine Satzung beschlossen und einen Vorstand gewählt. Das Land Sachsen stellt für 2019 und 2020 Mittel zum Aufbau einer Geschäftsstelle bereit. Weitere sächsische Kommunen bereiten entsprechende Beschlüsse zur Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft vor.

Aktuell wird in Radebeul ein Radverkehrskonzept erarbeitet, welches sich an den Bedürfnissen des Rad- und Fußverkehrs sowie gültiger und aktueller Regelwerke (u.a. ERARASt) orientiert. Die Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft wird dabei eine wichtige Unterstützung sein.

Rad.SN - Arbeitsgemeinschaft sächsischer Kommunen zur Förderung des Rad- und Fußverkehrs

Kurzkonzept der Arbeitsgemeinschaft

Gründungsveranstaltung in Bautzen

Kommunen gründen Arbeitsgemeinschaft zur Stärkung des Rad- und Fußverkehrs

Sächsische Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Rad- und Fußverkehrs gegründet

Kommunen gründen Arbeitsgemeinschaft zur Stärkung des Rad- und Fußverkehrs

Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Rad- und Fußverkehrs in Sachsen gegründet